Fabi Archiv


Hier finden Sie Berichte, Artikel, Fotos und Videos aus der Arbeit der Fabi.

Wählen Sie rechts den Bereich in dem Sie stöbern möchten.
  • Januarr 2019

wellcome-Engel




    <br>Am 16.1.2019 trafen sich die wellcome-Engel.<br>
												Das Treffen fand bei BabyOne statt.<br>
												Familie Weischer hat die Engel eingeladen. <br>
												Es gab Kaffee und Kuchen.<br>
												Petra Kreuter war an dem Nachmittag auch eingeladen.<br>
												Petra Kreuter ist eine Fach-Frau für Schreibbabys.<br>
												Sie hat den Engeln viel über Schreibabys erzählt.<br>
												Und viele Tipps für den Umgang mit den Babys gegeben.<br>
												Die wellcome-Engel haben noch viele Fragen.<br>
												Deswegen wird Frau Kreuter noch einmal zu einem Treffen der wellcome-Engel kommen.<br>
												Die wellcome-Engel haben noch ein Geschenk von BabyOne bekommen.<br>
												Damit möchte BabyOne Danke sagen für die tolle Arbeit der wellcome-Engel.



  • bei BabyOne


    Am Mittwoch, den 16.1.2019 folgten wieder zahlreiche wellcome-Engel der alljährlichen Einladung von Familie Weischer der Firma BabyOne. In der BabyOne-Zentrale kamen sie zu einem interessanten Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zusammen.
    In diesem Jahr stand das Treffen unter dem Thema „Schreibbabys“. Frau Petra Kreuter von der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbandes Münster informierte die Engel über das Thema Schreibabys und gab hilfreiche Tipps im Umgang mit diesen Babys.
    Aufgrund des hohen Interesses und der noch vielen Fragen der wellcome-Engel, wird es einen weiteren informativen Nachmittag zu diesem Thema geben.
    Als Dankeschön für ihr tolles ehrenamtliches Engagement in den Familien gab es von Familie Weischer für jeden wellcome-Engel ein großzügiges Präsent.

  • Dezember 2017

Wellcome-Engel
feiern


Advent


  • In einen besonderen Hörgenuss sind die wellcome-Engel der beiden Münster-Teams bei Ihrer diesjährigen Einstimmung in den Advent am Mittwoch, den 22.11.2017, gekommen.
    In der kleinen Buchhandlung „Der Wunderkasten“ in Münster Gievenbeck las Sandra Lüpkes, Schriftstellerin und Sängerin, zwei Ihrer spannenden Kurzgeschichten für die wellcome-Engel.
    Mit Witz und Schaupieltalent konnte sie die wellcome-Engel sofort in ihren Bann ziehen. Anschließend hatten alle Engel die Möglichkeit, Frau Lüpkes Fragen zu stellen und so mit ihr ins Gespräch zu kommen. Offen und mit viel Humor stand Frau Lüpkes Rede und Antwort.
    Als Dankeschön für die vergangene tolle ehrenamtliche Unterstützung in den Familien gab es für jeden wellcome-Engel dem Anlass entsprechend ein Buch von Frau Lüpkes. Dies konnten alle noch mit einer persönlichen Widmung von ihr versehen lassen.
    Von der Buchhandlung selbst wurden alle Anwesenden mit kleinen Häppchen und leckeren Getränken verwöhnt. So waren alle gut versorgt und in vielen gemeinsamen Gesprächen klang der Abend gemütlich aus.
  • Wellcome-Advent
  • Wellcome-Advent
  • Wellcome-Advent
  • Wellcome-Advent

  • Personen auf dem Foto:2. von links: Gabriele Weischer (Geschäftsführung)Ganz links: Ursula Grosselohmann (Assistentin der Geschäftsführung)Ganz rechts: Stefanie Dierkes, 3.von rechts: Martina Pollok (wellcome-Koordinatorinnen)

Ein Großteil der wellcome-Engel-Teams aus Münster hat sich zum Jahresbeginn in den Räumlichkeiten der Babyone-Zentrale im Willy-Brandt-Weg zu einem gemütlichen und informativen Austausch getroffen.

wellcome-Engel zu Besuch in der Babyone-Zentrale


Eingeladen hatten Gabriele und Wilhelm Weischer, die auch für das leibliche Wohl und ein schönes Ambiente sorgten. Seit Jahren wird das wellcome-Projekt in Münster und bundesweit von der Babyone gGmbH mit Sitz in Münster großzügig unterstützt. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Weischer bedankten sich wellcome-Koordinatorinnen Stefanie Dierkes und Martina Pollok für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Es folgte ein reger Erfahrungs-Austausch der ehrenamtlichen wellcome-Engel in gemütlicher Runde. wellcome ist eine moderne Form der Nachbarschaftshilfe: Die Ehrenamtlichen helfen, so wie es sonst Familie, Freunde oder Nachbarn tun würden. Träger des Projektes ist die ev. Fabi Münster.

Trotz aller Freude über den ersehnten Nachwuchs sind die ersten Monate nach der Geburt für junge Familien oftmals ganz schön herausfordernd. Immer mehr Familien haben in dieser turbulenten Zeit keine oder zu wenig Unterstützung von der Familie, von Freunden oder Nachbarn. Da sind die wellcome-Ehrenamtlichen oft die rettenden Engel!

Unterwegs im

Doppelpack


Mehrlings-Eltern organisierten den ersten Zwilling-Flashmob in Münster.
















Babyfreundliche
Kooperationspartnerin






UKM- Geburtshilfe wurde ausgezeichnet

Große Freude und strahlende Gesichter bei der Feier zur Auszeichnung der UKM Geburtshilfe als „Babyfreundliche Geburtsklinik“:
Das internationale Qualitätssiegel der Weltgesundheitsorganisation WHO und UNICEF ist am 5.10.16 offiziell an die Abteilung unter Leitung von Prof. Walter Klockenbusch verliehen worden.
  • Okt. 2015
mehr erfahren

Wellcome in der Region - Andrea Berghaus-Micke im Interview

  • Dez. 2015

Fabi rezertifiziert


Die Fabi ist wiederum für drei Jahre nach dem Gütesiegelverbund Weiterbildung zertifiziert.
Das Siegel wird verliehen an Einrichtungen, die den Anforderungen des Qualitätsmanagement-System des Gütesiegelverbundes erfüllen.
Für uns eine Bestätigung guter Qualität und Aufforderung, sich ständig zu verbessern.
  • Juni 2013

    Was wird aus dem Paul-Gerhardt-Haus?


  • Viele Menschen in Münster sind verunsichert durch die Presse-Berichterstattung über das Paul-Gerhardt-Haus.

    Seit Jahren gibt es Überlegungen, ob es nicht sinnvoller und auf Dauer wirtschaftlicher sei, ein neues Paul-Gerhardt-Haus zu bauen.
    Die Ev. Erlöser-Kirchengemeinde beschäftigt sich schon lange mit der Frage, ob und wie dies gelingen kann. Die Fabi ist in dem Prozess einbezogen.
    Die am 27.06.2013 erschienen Artikel in der Münsterschen Zeitung und Westfälischen Nachrichten haben scheinbar zu viel Verunsicherung und Verwirrung geführt.
    Deshalb aus Sicht der Fabi einige Klarstellungen:
    Die Artikel spiegeln einen üblichen Prozess wider, in dem ein solch großes Projekt nicht ohne Genehmigung und Befürwortung der kommunalen Behörden, also hier der Stadt Münster, machbar ist.
    Mit den in den Artikeln angesprochenen Entscheidungen in den Ausschüssen und im Rat werden also nur die Voraussetzungen geschaffen, dass wenn gebaut werden sollte, auch gebaut werden darf. Es sind keine Entscheidungen darüber, dass und wie tatsächlich gebaut wird.
    Ob gebaut wird, hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt von den finanziellen Möglichkeiten. Auch hierfür sind die möglichen nächsten Schritte (z. B. Architektur-Wettbewerb) wichtig.
    Mit einem neuen Paul-Gerhardt-Haus eröffnen sich sicherlich neue und interessante Möglichkeiten. Für alle BesucherInnen des Hauses (nicht nur der Fabi) ist es wichtig zu wissen, dass ein mögliches Neubauen so gestaltet wird, dass der Betrieb der Einrichtungen nicht unterbrochen wird.
    Aus Sicht der Fabi halten wir jedoch einige Formulierungen in den Artikeln für irreführend oder falsch.
    Wenn dort von "marode" oder "baufällig" gesprochen wird, so ist dies nicht zutreffend. Sicherlich gibt es einige sinnvolle (Bau-)Maßnahmen, aber das Paul-Gerhardt-Haus ist nun wirklich nicht marode oder baufällig. Wer die Fabi besucht hat, weiß wie gemütlich, gepflegt und sicher die Räume sind und unterhalten werden.

    Selbstverständlich geht unser Programm - auch im Paul-Gerhardt-Haus - nach den Sommerferien weiter.
    Die Bagger sind noch weit weg und ein neues Paul-Gerhardt-Haus noch in ferner Zukunft.
  • Sept. 2012


kleines Danke-


    • wellcome-Engel auf Reisen

schön


  • Unter diesem Motto lud Familienministerin Ute Schäfer anlässlich der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements, am 24. September zu einem Ehrenamtsempfang nach Düsseldorf ein.
    "Mehr als sechs Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen engagieren sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl. Sie sorgen damit für mehr Lebensqualität vor Ort, für den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft und die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Daher verdienen sie öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung", sagte Schäfer in einer Presseerklärung.

  • Zu den Gästen gehörten über 100 Ehrenamtliche u.a. aus Münster, die sich in der Fabi im Projekt "wellcome" engagieren. Sie unterstützen junge Familien, die gerade ein Kind bekommen haben. Gleichzeitig stehen sie den Eltern bei vielen alltagspraktischen Dingen zur Seite. wellcome ist eine Art „moderner Nachbarschaftshilfe“ und wirkt präventiv.

  • wellcome-Engel in Ulla Klees
  • Eine von ihnen war die im "wellcome-Projekt" ehrenamtlich engagierte Ulla Klees.
    In der Begrüßungsrede bedankte sich Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer bei den geladenen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und die Zeit die sie verschenken. Sie alle seien Menschen, denen es nicht egal sei, was in der Gesellschaft passiere und sprach ihnen dafür die Anerkennung der Landesregierung aus. Er lobte wellcome als ein gelungenes Beispiel dafür, wie hauptamtliches und ehrenamtliches Tun miteinander verknüpft werden könne.
    Eingerahmt wurde der Empfang in ein buntes Programm und einer Sonderführung durch das K20.